Kleidung & Accessoires

Quiz erhöht die Konversionsrate um 154 Prozent

Während der Pandemie setzte der Modehändler verstärkt auf das Onlinegeschäft. So wurde die Kundenpreise auf allen Social-Media-Kanälen optimiert und Kunden zum Kauf motiviert.

Auf einen Blick

Herausforderung

Mehr Markenbekanntheit, mehr Interaktion mit Kunden und höhere Umsätze. Durch Online-Kanäle. Denn das Verbraucherverhalten hat sich durch die Pandemie verändert.

Lösung

Nutzen Sie perfekt aufeinander abgestimmte Social-Media-Produkte wie Scheduling, Like2Buy und Galerien. Und erstellen Sie Social-Media-Feeds, E-Mails und Produktgalerien mit direkten Kaufmöglichkeiten.

Leistungen

Die Verweildauer auf der Quiz-Webseite stieg um 276 Prozent. Der durchschnittliche Bestellwert legte um 23 Prozent zu. Und die Konversionsrate bei durch Bazaarvoice induzierte Bestellungen um 154 Prozent.

23%

Der durchschnittliche Bestellwert

Für Aufträge, die durch Bazaarvoice entstanden sind

Quiz wurde 1993 gegründet. Heute gehört das Unternehmen mit über 107 Filialen und 114 konzessionierte Händlern zu den weltweit führenden Modeanbietern. Die Herausforderungen der Pandemie veranlassten das Unternehmen dazu, das digitale Einkaufserlebnis für Kunden interaktiver und einladender zu gestalten. Dadurch wurde eine internationale Zielgruppe angesprochen und erreicht.

Bereits Anfang 2019 startete die Marke die Zusammenarbeit mit Bazaarvoice. Ziel war die Entwicklung einer Strategie für verbrauchererstellte Inhalte (UGC = User Generated Content). Und obwohl Quiz seine Filialen wie viele andere Einzelhändler Anfang 2020 schließen musste, war das Unternehmen der Konkurrenz einen Schritt voraus: Denn man hatte bereits erkannt, dass verbrauchererstellte Bilder zu mehr Interaktionen führen. So war klar, dass wirkungsvolle Fotos und Videos von Kunden und andere verbrauchererstellte Inhalte ausschlaggebend sind für den Verkauf der Bekleidung.

Große Zielgruppen, große Herausforderungen

Das Erstellen von Social-Media-Feeds und -Galerien ist sehr anspruchsvoll für Einzelhändler wie Quiz, die unterschiedliche Käufergruppen ansprechen. Quiz allerdings hatte damit kein Problem. Denn für die Entwicklung und das Bereitstellen von verbrauchererstellten Inhalten war bereits eine hocheffiziente Strategie etabliert. Mit der Verlagerung der Aktivitäten auf E-Commerce präsentierte Quiz seine Mode für die unterschiedlichsten Kunden in Social-Media-Feeds und auf der Unternehmenswebseite.

Da Kunden während der Pandemie keine Ladengeschäfte aufsuchen konnten, konnte so beispielsweise ein Kleid an verschiedenen Trägerinnen gezeigt werden.

„Mit verbrauchererstellten Inhalten präsentieren wir unsere Produkte einer größtmöglichen Zielgruppe. Wir zeigen unsere Mode an jüngeren und älteren Kunden und Kundinnen mit unterschiedlichen Körperformen und Körpergrößen. Wir wollen zeigen, wie jüngere Kunden unsere Mode tragen können. Aber auch, wie unsere älteren Kunden unsere Fashion so stylen, dass sie perfekt zu ihnen passt“, so Megan Ashurst, Senior Social Media Executive bei Quiz.

Eine weitere Herausforderung war das Erstellen von Social-Media-Feeds. Denn die Feeds sollten wie bei einem Schaufensterbummel zum Shoppen einladen. Und zugleich für eine nahtlose Kundenreise sorgen. Dafür kommt Like2Buy von Bazaarvoice zum Einsatz. Denn mit dem Tool werden Fotos und Videos auf Instagram in ansprechende Produkte verwandelt. Und direkte Kaufmöglichkeiten geschaffen. So erstellte das Unternehmen Links in den Social-Media-Profilen, die einen direkten Kauf ermöglichten. Das Ganze kann man sich so vorstellen: Quiz postet ein Foto und fordert Instagram-Nutzer auf, den „Link in der Beschreibung“ anzuklicken, um das Outfit zu kaufen. Der Link führt Kunden dann zu den Produkten auf der Quiz-Webseite.

„Mit Bazaarvoice machen wir unsere verbrauchererstellten Inhalte so „shoppable“ wie möglich. Zudem optimieren wir das Kundenerlebnis auf unseren‌Social-Media-Kanälen. Und präsentieren Inhalte in unseren Social-Media-Feeds und Webseiten-Galerien, mit denen sich unsere Kunden identifizieren können“, so Ashurst.

Nach Wiedereröffnung der Ladengeschäfte waren die Quiz-Verkäufer ihren Kunden wie immer beim Anprobieren der Kleidung behilflich. Und machten dann Fotos von den professionell zusammengestellten Outfits. Diese wurden in den sozialen Medien hochgeladen, um Followern ein Erlebnis zu bieten, das dem Shoppen im Ladengeschäft gleichkommt.

Instagram-Foto eines Kleides von Quiz

„Shopability“ auf allen Kanälen

Bis das Modeunternehmen Like2Buy nutzte, konnte der durch Instagram generierte Umsatz nicht effektiv gemessen werden. Mit Like2Buy meldet sich das Quiz-Team einfach bei der Bazaarvoice Plattform an, um Umsätze und Interaktionen der letzten sieben Tagen in den sozialen Netzwerken einzusehen. Es ist tatsächlich so einfach.

„Wir können den ROI jetzt konkret berechnen. Wir vergleichen die Ausgaben für Influencer und Fotoshooting-Inhalte mit dem Umsatz, der mit diesen Inhalten generiert wird“, so Ashurst.

Bei Quiz werden die Social-Media-Inhalte von Kunden nicht nur in eigenen Social-Media-Feeds und in Webgalerien verwendet, sondern auch über andere wichtige Berührungspunkte der Customer Journey hinweg, wie zum Beispiel in E-Mails.

„Verbrauchererstellte Inhalte in unseren Feeds und Galerien verbessern das Kundenerlebnis. Denn wir präsentieren mit den Fotos und Videos hochrelevanten Content“, so Ashurst.

Und natürlich sind Kunden glücklich, wenn sie ihre eigenen Bilder in Social-Media-Feeds, auf der Webseite und in E-Mails von Quiz entdecken. Vor der Veröffentlichung holt Quiz die Erlaubnis der Instagram-Nutzer ein. Acht von zehn Personen stimmen der Nutzung der Bilder zu. Galerie #quizqueen

Galerien erhöhen die Konversionsrate um 154 Prozent

Mit visuellen verbrauchererstellten Inhalten aus Social-Media-Kanälen steigert Quiz die Markenbekanntheit und gewinnt neue Kunden. Außerdem kann das Unternehmen auf einem loyalen Kundenstamm aufbauen und erhält Kundenfeedback zu seinen Produkten. Um diese Faktoren noch zu verstärken, integrierte Quiz auf der Unternehmenswebseite und in sozialen Medien Foto- und Video-Galerien mit visuellen und sozialen Inhalten. Seit das Unternehmen auf ansprechendere Feeds mit direkten Kaufmöglichkeiten setzt, nahm die Interaktion mit Kunden deutlich zu.

„Für unsere Kunden hat sich das Einkaufserlebnis eindeutig verbessert. Sie finden sich nun viel leichter in unserem Shop zurecht. Das war auf jeden Fall unser wichtigstes Ergebnis”, so Ashurst.

Aufgrund der verbrauchererstellten Inhalte in Galerien auf der Unternehmenswebseite bleiben Kunden durchschnittlich 276 Prozent länger auf der Seite. Der‌durchschnittliche Bestellwert ist zudem um 23 Prozent gestiegen. Und die Konversionsrate verzeichnete ebenfalls ein Plus von 154 Prozent.

„Die Tools von Bazaarvoice sind ein Must-have für jedes Social-Media-Team. Denn Bazaarvoice optimiert Prozesse und bietet direkten Zugriff auf wichtige Analysen. Damit ist eine schnelle Reaktion möglich“, so Ashurst.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Social-Media-Tools wie Galerien die Kundenbindung verstärken und den Umsatz steigern.

23%

Der durchschnittliche Bestellwert

Für Aufträge, die durch Bazaarvoice entstanden sind

Über das Unternehmen

Quiz wurde 1993 gegründet. Das Modeunternehmen startete mit drei Filialen in Schottland. Das erfolgreiche Geschäftsmodell führte zur Eröffnung vieler neuer Filialen. Insgesamt gehört das Unternehmen mit über 250 Filialen und konzessionierten Händlern zu den weltweit führenden Modeanbietern. Der Online-Shop wurde 2005 gegründet und ist wichtiger Bestandteil der Omnichannel-Strategie des Unternehmens.

Visit Website

Die Tools von Bazaarvoice sind ein Must-have für jedes Social-Media-Team. Denn Bazaarvoice optimiert Prozesse und bietet direkten Zugriff auf wichtige Analysen. Damit ist eine schnelle Reaktion möglich.

Megan Ashurst

Senior Social Media Executive bei Quiz

Mehr in dieser Branche

Schreiben auch Sie Erfolgsgeschichte.

Bazaarvoice unterstützt Sie dabei, Ihre Geschäftsziele zu erreichen und Ihr Unternehmen zum Erfolg zu führen.